Dr. Diether ReuschZurück

Vita:

Dr. Diether Reusch ist seit 1973 in eigener Praxis in Westerburg tätig. Seit 1993 wird diese als Privatpraxis geführt. Neben exzellenten manuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten als Zahnarzt zeichnen ihn ein dauerndes Interesse an der wissenschaftlichen Weiterentwicklung des Faches aus. Auch seine didaktischen Fähigkeiten hat er in den von ihm konzipierten Fortbildungen, teilweise im eigenen Fortbildungsinstitut „Westerburger Kontakte - Akademie für synoptische Zahnheilkunde“ bewiesen. Dr. Reusch gehört national und international zu den meistgebuchten Fachreferenten in der Zahnmedizin.

Seine zahlreichen Buchbeiträge und seine Autorenschaft an dem Buch „Rekonstruktion von Kauflächen und Frontzähnen“ sowie die Produktion von mehreren Videos weisen seine vielfältigen Erfahrungen in der Aufbereitung von wissenschaftlichen Fakten aus. Zusammen mit ZA Feyen und Prof. Slavicek zeichnet er für die Entwicklung des Reference-Artikulator-Systems verantwortlich.

Die Verbindung von praktischem Können und Handeln sowie seine langjährige Erfahrung im Lehren ermöglichen es ihm, neue Entwicklungen für den praktisch tätigen Zahnarzt richtig zu werten und diese interessant zu präsentieren.

Lebenslauf

  • Jahrgang 1948
  • 1969-1974 Studium der Zahnmedizin in Mainz
  • 1972 Einstieg in die väterliche Praxis in Westerburg
  • 1974 Staatsexamen und zahnärztliche Approbation
  • seit 1974 niedergelassen in eigener Praxis in Westerburg
  • 1978 Promotion
  • 1978 Abgabe der RVO-Kassen
  • 1981 Gründung des Synthese Dental Labors unter der Leitung von Brigitte Reusch (Geschäftsführung) und ZTM Paul-Gerd Lenze
  • Seit 1982 Gründer, Leiter und Lehrer der Fortbildungsakademie „Westerburger Kontakte“ mit etwa 80-100 Kurstagen pro Jahr
  • 1992 Gründung der Synthese Dentale Entwicklungs- und Forschungsgesellschaft
  • 1993 Abgabe der VDAK-Kassen und Umwandlung in Privatpraxis mit fünf spezialisierten Zahnärzten
  • 2000-2009 Präsident und seit 2010 Ehrenpräsident der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde e. V. (DGÄZ)
  • verankert in der Funktion
  • Behandlung von CMD-Patienten (Craniomandibuläre Dysfunktion)
  • Funktionsbezogene Rekonstruktion
  • Seit 40 Jahren praktische Evidenz

Zertifizierungen

  • Zertifizierung zum Spezialisten für Rekonstruktion, Funktion und Ästhetik in der European Dental Association (EDA)
  • Zertifizierung zum Spezialisten für Ästhetische Zahnmedizin der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin e.V. (DGÄZ)
  • Zertifizierung zum Spezialisten für Funktionsdiagnostik und -therapie der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT)

Dozenten-Tätigkeit / Mitwirkung / Erfindungen / Autorenschaft

  • Initiator und Dozent der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) für das Curriculum „Ästhetische Zahnmedizin“
  • Initiator und Dozent der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) für das Curriculum „Ästhetische Zahntechnik“
  • Lehrbeauftragter im Masterstudiengang „Zahnmedizinische Funktionsanalyse und -therapie“ der Universität Greifswald
  • Initiator und Lehrbeauftragter im Masterstudiengang „Zahnmedizinische Ästhetik und Funktion“ der Universität Greifswald in Kooperation mit der DGÄZ
  • Initiator und Entwickler der Kiefergelenkbewegungs-, Aufzeichnungs- und Simulations-Systeme „Reference®“ und „Cadiax®“
  • Entwickler des MaMIOS-Systems (Material-Management und Instrumenten-Organisations-Systems für die zahnärztliche Praxis)
  • Buchautor des Werkes „Rekonstruktion von Kauflächen und Frontzähnen“
  • Autor zahlreicher Buchbeiträge, Fachartikel und Video-Produktionen
  • nationaler und internationaler Referent – sowohl Vortrags- als auch Live-Demo-Seminare
zum Anfang